Backpacking Albanien – Balkan

Ein eher weniger bereistes, aber nicht weniger schönes Land ist Albanien. Wir hatten nur eine Woche fürs Backpacking in Albanien, was ein bisschen wenig ist, aber genug, um sich in das Land zu verlieben. Wir stellen euch hier unsere Reiseroute vor und hoffen, dass diese Albanien-Reiseroute dazu inspiriert, dieses wunderschöne Land bei einem Backpacking Trip zu erkunden.

Wenn ihr nach Albanien fliegt, dann beginnt eure Reise am besten in Tirana, der Haupstadt Albaniens. Wir schlagen vor von Tirana zunächst nach Norden und dann nach Süden zu fahren. Wenn ihr von Montenegro nach Albanien kommt, beginnt diese Reiseroute mit Tag 2 und fahrt Richtung Süden. Wichtig ist zu bedenken, dass hier die Dinge in ihrem eigenen Tempo laufen. Wenn ihr also Bus fahrt, informiert euch rechtzeitig und plant ein, dass der Bus vielleicht nicht ganz pünktlich ist. Deshalb solltet ihr euch auch nicht allzu viel pro Tag vor nehmen, sondern die Dinge so nehmen wie sie kommen. Wenn ihr noch Ausrüstung für eurem Backpacking Trip braucht, dann schaut gerne mal in unserem Shop vorbei.

TAG 1: TIRANA

Vom Flughafen Tirana können ihr mit dem Bus ins Stadtzentrum fahren, der Rinas Express Bus kostet 250 Lek. Tirana ist eine moderne Hauptstadt mit viel kommunistischer Architektur. Zugegeben, es ist nicht die schönste Stadt in Albanien, aber es gibt hier umso mehr Kultur. Die Pyramide von Tirana, eines der Highlights in Albanien war das teuerste Gebäude, das in der Geschichte Albaniens gebaut wurde. Jetzt steht sie halbverlassen da und Einheimische und Touristen erklimmen gerne ihre Spitze. Wer sich für die Geschichte des Kommunismus interessiert, sollte den Besuch von BunkArt 2 und dem Museum of Leaves in Betracht ziehen, um mehr über die Unterdrückung unter dem kommunistischen Regime zu erfahren. Ansonsten kann man viel Zeit in dieser Stadt verbringen, indem man einfach durch die Straßen schlendert.

TAG 2: SHKODRA

Die wunderschöne Burg Rozafa, ist eins der Highlights von Shkodra, einer der schönsten Städte, die man in Albanien besuchen kann. Wir empfehlen morgens recht früh zu starten und mit dem Bus Richtung Shkodra zu fahren. Passt auf, weil es zwei Busbahnhöfe gibt, einen mit Bussen in Richtung Norden und einen mit Bussen in Richtung Süden. Der Bus nach Shkodra fährt ziemlich regelmäßig und die Busfahrt sollte etwa 1,5-2 Stunden dauern und ca. 400 Lek kosten. Shkodra gilt als eine der kulturellen Hauptstädte Albaniens und ist sowohl für seine Musik als auch für seine kulturellen Einflüsse bekannt. Das historische Stadtzentrum ist wirklich charmant und einen Besuch wert. Entlang der Hauptstraße im Zentrum findet ihr viele tolle Optionen für albanisches Essen, das darf auf keinem Backpacking Trip in Albanien fehlen!

Eine weiterer Grund, warum wir einen Besuch in Shkodra empfehlen, ist, dass es die beste Option ist von hier aus die albanischen Alpen zu besuchen. Einmal hier, ist es einfach, eine Tour nach Theth oder Valbona zu buchen. Wir zahlten im Voraus 25 Euro pro Person für die gesamte Reise nach/von Theth und Valbona mit dem Boot zurück nach Shodra. Zehn Euro pro Person ist ein guter Preis für die einfache Fahrt von Shkodra nach Theth und ihr zahlt weniger, wenn ihr andere Mitreisende findet. Wenn ihr dann noch nicht genug Bewegung hattet, nehmt den Bus in Richtung Burg Rozada, um von dieser Burg aus der Römerzeit eine epische Aussicht über die Stadt zu genießen. Obwohl die Festungsanlagen etwas neuer sind, ist es eine atemberaubende Burg, die einen Besuch wert ist. Alternativ könnet ihr auch ein Taxi zur Mes-Brücke nehmen, um einen atemberaubenden Blick auf diese historische Steinbrücke zu genießen.

TAG 3: THETH

Macht euch an Tag 3 eures Backpacking Trips durch Albanien früh auf den Weg nach Theth, einem der schönsten Dörfer Albaniens, das inmitten der schönsten Nationalparks Albaniens liegt. Je nachdem, wie gerne ihr wandert, könnt ihr hier ein paar Tage länger bleiben um längere Wanderungen zu machen. Wir haben uns früh auf den Weg gemacht, um zum Blauen Auge von Thethi zu wandern, einer atemberaubenden und eiskalten Quelle. Die Wanderung von der Hauptstraße zum Blauen Auge von Thethi ist anspruchsvoll, aber wunderschön. Sobald ihr das Blaue Auge von Thethi erreicht habt, ist es ein langer, doch nicht anstrengender Spaziergang nach Theth. Dieses Bergdorf ist reich an Legenden, Traditionen und Naturschönheiten. Ihr könnt immer noch die Turmhäuser (kulla) in dieser Region sehen, in die sich Familien zurückzogen, um vor Gefechten sicher zu sein. Wir würden euch empfehlen, wenn ihr die Zeit habt, ihr noch ein paar Tage mehr einzuplanen, denn die Landschaft ist wunderschön, das Essen köstlich, günstig und frisch und die Wandermöglichkeiten sind erstklassig. Im Sommer ist es am besten, im Voraus eine Unterkunft zu buchen.

TAG 4: THETH NACH VALBONA

Für den vierten Tag empfehlen wir euch die Wanderung von Theth nach Valbona. Trotz Rucksack auf dem Rücken ist dies gut machbar. Man kann auch von Valbona nach Theth laufen, wie man nöchte. Wenn ihr noch Zeit habt, lohnt es sich einen weiteren Tag in Valbona zu bleiben oder eben wenn das Wetter nicht mitspielt und ihr die Wanderung verschieben müsst. Allerdings sind in Valbona die Hotelpreise etwas höher als im Rest des Landes. Dennoch, es ist eine atemberaubende Gegend mit hohen Gipfeln, ähnlich wie in Slowenien oder Österreich. Keine Frage, warum die Albaner so stolz auf diese Gegend sind. Albanien ist wirklich ein tolles Land für Backpacking in Albanien.

TAG 5: FIERZA / KOMANI SEE / SHKODRA

Von Valbona aus organisieret ihr euch einen Transport nach Fierza. 15 Euro ist ein guter Preis, der eine Fahrt zur Fierza-Fähre, die Fähre und den Bus zurück nach Shkodra beinhaltet. Die meisten Veranstalter von Reisen von Shkodra nach Theth/Valbona bieten an, die Hin- und Rückfahrt zu planen. Ihr müsst ein Taxi von Valbona nach Fierza nehmen, um die Fähre entlang des Komanisees sowie die letzte Etappe zurück nach Shkodra zu nehmen. Das sollte etwa vier Stunden dauern.

Wir hatten nicht erwartet, dass die Fährfahrt so toll sein würde. Auch viele Einheimische fahren mit dem Boot um die atemberaubende Natur in diesem Teil Albaniens zu bewundern. Der Komani See ist eigentlich kein natürlicher See, sondern wurden in den 1990er Jahren angelegt, um Überschwemmungen in Shkodra zu verhindern. Die Fahrt ist idyllisch und absolut schön. Plant ein, im Voraus für den Abend eine Unterkunft in Shkodra zu buchen.


TAG 6: SHKODRA -> TIRANA -> BERAT

Dieser Tag ist wirklich ein anstrengener Reisetag auf eurem Albanien Backpacking Trip und ihr habt lange Busfahrten vor euch. Je nachdem ob ihr die Nacht in Shkorda verbracht habt, müsst ihr weiter mit den Bus. Unsere Route geht in Tirana weiter und hier nehmt ihr am südlichen Busbahnhof den Bus nach Berat. Der Bus braucht etwa drei Stunden mit Zwischenstopps und kostet etwa 400 Lek. Ihr habt noch den größten Teil des Nachmittags zur Verfügung, wenn ihr früh losfahrt und Glück mit dem Busfahrplan habt.

Wenn ihr mehr Zeit habt, sollten ihr 1-2 zusätzliche Tage in Krujë einplanen, einer albanischen Stadt etwas außerhalb von Tirana mit einer beeindruckenden Burg.
Das Ziel der Busfahrt ist Berat. Berat ist eine wunderschöne UNESCO-anerkannte Stadt, die über 2.000 Jahre alt ist. Obwohl die Festung von Berat als eine der schönsten Attraktionen in Albanien bekannt ist, ist sie immer noch nicht allzu touristisch und überlaufen. Der Busbahnhof ist ziemlich weit von der Stadt entfernt und der Spaziergang hinauf zur Festung Berat ist anstrengend, aber auch mit Rucksack machbar. Der Weg ist kürzer, wenn ihr am Fuße der Burg von Berat übernachtet und nicht bei der Festung. Wir empfehlen das Herene’s Hostel, Berats Backpackers Hostel, das eine nette Option für Backpacker mit kleinem Budget ist.

TAG 7: BERAT

Von Berat aus kann man viele schöne Ausflüge in die Berge machen oder Rafting probieren, klettern und vieles mehr. Andererseits gibt es die Möglichkeit einen Bus zum Weingut Çobo nehmen, welches einen idealen Tagesausflug von Berat aus bietet. Dies ist eine bekannte albanische Weinkellerei, die schon seit vielen Jahren Wein herstellt.

Plant genug Zeit für eure Rückreise ein um pünktlich am Flguhafen zu sein. Wer noch etwas Zeit hat, dem würden wir raten nach Vlore zu gehen. Von hier aus können Sie in den Bergen wandern und haben dabei einen herrlichen Blick auf das Meer.

Für noch mehr Backpacking-Inspiration, folgt uns gerne auf Pinterest!

3 Idee über “Backpacking Albanien – Balkan

  1. Karl Reitter sagt:

    Hallo, wir reisen im April nach Albanien, genauer nach Shkodra. Meine Frage: Wo genau ist der Busbahnhof für die Busse Tirana – Shkodra?
    Vielen Dank für eine Antwort
    Karl

    • Steffen sagt:

      Hallo Karl,
      die Busse von Tirana nach Shkodra starten an der „Regional Bus Station“ kosteten damals 400 LEK und man ist ungefähr 1 Stunde 45 Minuten unterwegs.
      Die „Regional Bus Station“ ist hier.
      Viel Spaß in Albanien, Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.