Mit dem Mietwagen durch Pacific Northwest

Es muss nicht immer LA und San Francisco sein, wenn man an einen Westküsten USA Roadtrip denkt. Wem Kalifornien zu langweilig ist, für den ist eine Mietwagentour durch Pacific Northwest genau das Richtige.

1 Woche USA und Kanada Roadtrip

Am Flughafen in Seattle sind Mietwägen super günstig und vor allem problemlos zu erhalten. Am besten bucht man das Auto online im Voraus, dann geht die Abholung noch schneller. Das Parken in Seattle ist allerdings sehr teuer, weshalb es zu überlegen ist, ob man den Mietwagen nicht erst abholt, wenn man von Seattle aus weiterreisen möchte. Für Seattle reicht im Grund ein Tag um alles anzusehen. Im Groben sind die Sightseeing must sees die Gum Wall, der Public Market, der erste Starbucks und die Space Needle. Die Space Needle ist allerdings relativ teuer, weshalb man auch mit dem Riesenrad am Wasser fahren kann, um die Stadt von oben zu sehen. Aber man kann auch gemütlich die Promenade am Wasser entlang laufen und die frische Meeresluft einatmen und sich danach in einem der vielen Cafes und Restaurants aufwärmen. Auf der Mietwagentour durch Pacific Northwest hat man wirklich die Chance Natur pur zu erleben.

Nicht vorrätig
-26%
Nicht vorrätig
-14%

Von Seattle nach Vancouver

Jetzt kann der Roadtrip durch Pacific Northwest so richtig starten. Von Seattle aus kann man in zweieinhalb Stunden problemlos Vancouver erreichen, auch wenn der Verkehr um Seattle herum ziemlich turbulent sein kann. In Vancouver reicht ebenfalls ein Tag aus um die Stadt zu erkunden, allerdings ist die Umgebung und die Natur um Vancouver herum wunderschön. Dafür kann man ruhig noch 1-2 Tage einplanen. Für uns ging es beispielsweise zu einer Wanderung zum Lynn Creek, Groose Mountain und einen ganzen Tagesausflug bevor es wieder zurückging in die USA zum Lindeman Lake.

Als nächster Stopp wenn es wieder zurückgeht in Richtung Süden, eignet sich beispielsweise ein Ort nahe dem Olympic National Park. Für Twilight Fans eignet sich natürlich auch bspw. der Ort La Push oder Forks ideal ? Die Stadt Olympia, die auch auf dem Weg liegt, ist eher weniger empfehlenswert, da dort eine hohe Kriminalitätsrate herrscht. Ein Ausflug in den National Park ist allerdings sehr empfehlenswert für alle, die die Natur lieben. Es gibt dort gigantische Bäume und schöne Wanderwege.

Long Beach, Astoria und Portland

Das nächste Ziel der Reise ist Long Beach. Dort ist der längste befahrbare Strand der Welt. Es macht super Spaß mit dem Auto am Strand entlang zu fahren! Danach kann man gemütlich ins nahegelegene Astoria weiterfahren, hier sind allerdings die Hotels ziemlich teuer und man sollte bestensfalls nur für einen kurzen Stopp dort bleiben. In dem Cafe Astoria Coffe House and Bistro gab es den besten French Toast den man sich nur wünschen kann! In Astoria gibt es außerdem einen tollen Aussichtspunkt, den Astoria Tower.

Seid ihr jetzt auf den Geschmack gekommen, aber euch fehlt noch die nötige Ausrüstung? Kein Problem, schaut direkt in unserem Shop vorbei.

Der letzte Halt der Reise ist ca. 2 Stunden von Astoria entfernt, die Stadt Portland. Diese ist wohl die schönste in Pacific Northwest. Um Portland herum gibt es viele Hot Springs und Wasserfälle und auch die Stadt selbst ist sehr gemütlich und man fühlt sich dort direkt wohl. Man sollte unbedingt ein Bier aus einer Brauerei der Stadt probieren, auch wenn diese für deutsche Gaumen vielleicht etwas ungewohnt schmecken ?

Habt ihr auch schon einen Roadtrip an der Westküste der USA gemacht und seid auch der Meinung es muss nicht immer Kalifornien sein, sondern ein Roadtrip durch Pacific Northwest ist viel schöner? Erzählt uns gerne eure Geschichten und Tipps! Findet auch weitere Inspo auf Pinterest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert